Startseite
    wenns denn sein muss ...
    To My Friends
    das is mir wichtig ...
    ich könnt kotzen ...
    schwarze Gedanken
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/davyzon

Gratis bloggen bei
myblog.de





schwarze Gedanken

offizielles

So, hiermit ist es offiziell...
An diesem Blog wird vorerst nicht weiter geschrieben, warum könnt ihr erfragen, wenn ihr wollt...

Ich behalt den Blog allerdings schon noch. Vielleicht findet sich ne Gelegenheit was zu schreiben, wer weiß?

Vielen Dank jedenfalls an die, die kommentiert haben, auch wenns nicht allzu viel waren, aber mir bedeutet jedes einzelne was.

So long!
9.3.07 22:43


Ansichtssache

Man sagt, es sein ein Stich von tausend Dolchen, brennend heiß und unendlich qualvoll...

Aber es fühlt sich mehr an, als wäre es das Gewicht der Welt, dass es zu tragen gilt.

Und die einzigsten Stützen, die es gibt, sind Hoffnung, Glaube, Vertrauen.. alles was in diese Kategorie passt.

Aber es ist nicht viel, was das schlimmste verhindern kann.
15.12.06 21:07


...

"Einsamkeit erfüllt mein Herz mit Trauer!" - Eiko (FFIX)

Soll kein Vorwurf sein... aber das Gefühl werd ich irgendwie nicht los...

Vllt bin ich ja auch selbst Schuld daran...

Hab ich zumindest auch das Gefühl, dass es so ist...
7.11.06 21:58


irrglaube?

Ich mach doch alles falsch was geht, oder etwa nicht?

ich überzeug mich jedesmal von neuem, dass es so ist, wenn ich die reaktionen der anderen mitbekomme. aber ob ich die reaktionen nur falsch deute, kA...

bis jetzt hat mich auch noch keiner vom gegenteil überzeugt...

mach ich wirklich alles falsch?

aber auf die frage ist ja auch nie so wirklich ne ehrlich, eindeutige antwort gekommen, außer von ... Mylady

Danke Mylady!
30.10.06 22:05


Gedicht(e) des Lickönig Arthas (wer Allimania 14 kennt, weiß bescheid ;-) )

Ich bin der Geist der stets verneint
und das mit recht
denn alles was entsteht, ist wert dass es zu Grunde geht.
Drum besser wär's wenn nichts entstünde
so ist denn alles was ihr Sünde,
Zerstörung, kurz, das Böse nennt
mein eigentliches Element.
Arthas der Lichkönig mein Name
auf dass ich mich dazu erbarme
den Helden, so wie ihr sie nennt,
zu helfen wie ihrs von mir kennt.

Wenn wir Schatten euch beleidigt
oh, so glaubt und wohl verteidigt
sind wir dann hier alle schier
habet nur geschlummert hier.
Aufgeschaute Nachtgeschichten
eures eignen Hirnes dichten
wollt ihr diesen Kindertanz
der wie leere träume schwand
die wären nicht gar verschmäht
sollt ihr bald was bessres sehn
wenn wir bösen Schlangen zischen
unverdienterweis' entwischen
so verheißt auf Arthas Ehren
keiner kann sich seiner wehren
ist ein Schirm zu heiß und willig
wenn dies nicht geschieht, ha, wie billig.
Nun, gute Nacht, das Spiel zu enden
begrüßt uns mit gewognen Händen.

Stampf!

((Kann Fehler enthalten!! Wer den genauen Text oder den Text der Originalgedichte kennt, mir bitte schicken, ja? Danke!!!))
10.7.06 21:43


ja ... manchmal ... manchmal? nein, öfters ...

Kommt es euch nicht auch manchmal so vor, als wärt ihr ganz allein auf der Welt? Obwohl eure Freunde in eurer Nähe sind??

Und was macht man, wenn man das Gefühl hat, dass niemand mit einem reden will? Dass man ignoriert wird??

Ich hock da, ganz für mich allein und denk drüber nach ... über was, hm?

Meine Freundin Anka hat mir ein Bild geschickt, auf dem ein Text stand. und ich finde, das Bild beschreibt gut, an was ich manchmal denke ...

"...wenn ich heute sterben würde...
...kämst du morgen an mein Grab?
...würdest du mich vermissen?
...würdes du um mich weinen?
...würdes du um mich trauern?
...würdes du dich an schöne Momente mit mir erinnern können?
...würdes du mich für immer in deinem Herzen behalten?
... würdest DU...? "
29.6.06 21:13





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung